Krimis sind was für alte Menschen…

… dachte ich zumindest bis vor ein, zwei Jahren.
Also alle Leserchen, die jetzt schon mit pulsierender Stirnader den Dislike-Button suchen, keine Sorge. Dieser überaus provokante Titel stellt in keinster Weise mehr meine persönliche Meinung dar.

Mein minderjähriges Vergangenheits-Ich dagegen fand Krimis unglaublich spießig. Das fing schon in der Grundschule an. Krimis, das waren die Bücher, die meine damalige Lehrerin und meine Mutter lesen. Eben super alte Menschen (sorry Mama). Natürlich ist aus der Sicht eines Grundschülers auch 20 schon ziemlich alt.

Vielleicht habe ich nun deswegen angefangen Krimis zu mögen. Ich werde einfach alt. In einem Buchladen würde ich zwar immer noch eher zu einem Fantasy-Schinken, als zu einem Krimi greifen, aber wenn ich mich dann doch mal selbst dazu zwinge, finde ich die Geschichten meist unglaublich spannend. Ich hab nur einfach diese vollkommen unbegründete Ablehnung gegen das Genre noch immer nicht ganz abgelegt. Witziger Weise war ich trotzdem schon immer ein riesiger Sherlock Holmes Fan.

Habt ihr auch so ein Genre, das ihr (grundlos) komplett meidet? Und warum? Vielleicht ist es ja an der Zeit sich noch einmal ein ungeliebtes Buch zu schnappen und dem Ganzen eine zweite Chance zu geben.

Ich kuriere meine Krimi-Phobie momentan mit den Büchern von Ben Aaronovitch (Die Flüsse von London und Folgebände). Klare Leseempfehlung!

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Vivka Winter 28. Juni 2016 at 21:23

    Jap wie bei dir meide ich hauptsächlich Krimis, einfach weil sie mich meistens einfach langweilen und es mir einfach nicht liegt. Lange Zeit habe ich auch humorvolle Fantasy gemieden, fand Terry Pratchett und seine Marotten passten einfach nicht zu sammen, aber weit gefehlt, heute liebe ich die meisten seiner Bücher und lese gerne lustige Fantasybücher

    Liebste Grüße,
    Vivka

  • Reply Nelly 25. Juli 2016 at 1:08

    Ich freu mich sehr für dich, dass du dieses Genre für dich entdecken konntest. Meine Krimiliebe begann bereits im zarten Alter von 13 Jahren und meiner Meinung nach sind viele Bücher aus dieserm Bereich eine tolle Bereicherung fürs Bücherregal.
    Die Flüsse von London wollte ich auch schon einige Male lesen. Warum hab ich das eigentlich nie getan?? Sollte ich vllt mal ändern

    Alles Liebe, Nelly

  • Kommentar verfassen