Everflame-Feuerprobe


Autor  Josephine Angelini
Titel  Everflame-Feuerprobe #1
Original  Trial by Fire
Verlag  Dressler
eBook  481 Seiten
Preis 9,99€
ISBN  978-3-7915-2630-0
Gelesen auf deutsch

ZUSAMMENFASSUNG:

Lily Proctor ist 17 Jahre alt, unglücklich in ihren besten Freund Tristan verliebt und stirbt langsam aber sicher an ihren unzähligen Allergien. Als Außenseiterin schlägt sie sich durch die Highschool von Salem – kein schönes Leben, das denkt sich auch Lily und wünscht sich nichts sehnlicher als einfach zu verschwinden. Unerwartet geht ihr Wunsch in Erfüllung und Lily findet sich in einem fremden Salem wieder. Dort trifft sie auf andere Versionen von Tristan, ihrer Schwester Juliet und sogar sich selbst. Ihre Doppelgängerin ist Lillian, die grausame und gefürchtete Hexe von Salem und so wird Lily in einen gefährlichen Strudel voller Machtspiele, Rachepläne und die Rettung der einer Welt gezogen.

COVER:

Das Cover finde ich eigentlich hübsch, wäre da nicht dieser zackige Kreis in Stickeroptik in der rechten unteren Ecke. Wie man einen Buchtitel so unscheinbar auf dem Cover platzieren kann, ist mir ein Rätsel. Außerdem macht es den Gesamteindruck ziemlich kaputt. Der Spruch in der Covermitte wirkt vom Inhalt her auch etwas pseudodramatisch, aber hat man das bBch erst einmal zu Ende gelesen, findet man ihn doch gar nicht mehr so unpassend.

SCHREIBSTIL:

Wie auch bei der Göttlich-Saga ist Josephine Angelinis Schreibstil einfach zu lesen und sehr angenehm. Man findet weder lyrische Kunstgriffe noch stilistische Fauxpas. Man darf sich aber auf das ein oder andere wirklich schöne Zitat freuen.

INHALT:

Die schwer kranke Lily landet in einer Parallelwelt, einer zweiten Version ihrer Heimatstadt Salem. Und wer sich geschichtlich ein wenig auskennt, für den ist schon lange klar, welche Fantasywesen uns in diesem Buch begegnen werden – natürlich Hexen! (Angelehnt an die berühmten Hexenprozesse von Salem – Salem witch trials – im Jahre 1692.) In diesem Alternativen Salem wird allerdings keine Hexe hingerichtet. Im Gegenteil, die Hexen regieren die Stadt.
Hexen und Parallelwelten … das klingt erstmal nicht unbedingt neu. Aber was kann man in Büchern heutzutage überhaupt noch neu erfinden?! Das Geheimnis beim Schreiben ist doch Altbewährtes zu nehmen und daraus seine eigene, neue Geschichte zu erfinden. Und das hat Josephine Angelini hier wunderbar geschafft. Man hat nicht das Gefühl, schon wieder „eine dieser Hexengeschichten“ zu lesen, sondern etwas eigenes, unbekanntes. Neben vielen originellen Ideen wie den „Wunschsteinen“ und den „Helfern“ entwickelt sich natürlich auch die obligatorische Liebesgeschichte. Die Haupthandlung wird davon aber nicht eingeschränkt. Viel spannender als die Romanze fand ich sowieso die ganzen Ethischen Fragen, die ich so auch eher selten in Jugendbüchern gesehen hab: Ist es gerechtfertigt, wenige Menschen zu verfolgen und zu töten um viele Menschen zu retten? Wenn mein Ebenbild böse ist, schlummert das Böse dann auch in mir?

CHARAKTERE:

Natürlich passt unsere Protagonistin auf den ersten Blick perfekt ins Schema F: Unscheinbare Außenseiterin wird zur Heldin. Lily Proctor hat aber noch so viel mehr zu bieten. Sie ist ein bisschen dickköpfig, aber auch witzig und sympathisch. Und allem voran ist sie eine unglaubliche Weltverbesserin, die davon träumt sich an Bäume zu ketten um gegen die Abholzung des Regenwaldes zu protestieren. Da ihre Allergien dies aber nicht zulassen, begnügt sie sich mit Anti-Atomkraft-Shirts und dem Verzicht auf Fleischprodukte.
Auch die anderen Charaktere haben mehr als nur eine Facette zu bieten und ich habe mich am Anfang in vielen Charakteren getäuscht.

ICH DENKE…

… Feuerprobe war ein wirklich tolles und spannendes Buch und ich freue mich schon auf die beiden Folgebände!

♡♡♡♡♡

Previous Post Next Post

No Comments

Kommentar verfassen